Am Sonntag um 15 Uhr tritt unsere 1. Mannschaft zum wichtigen Auswärtspiel bei der SV Alemannia  Salzbergen an.

Obwohl die Salzbergener in den letzten Partien einige Punkte liegen gelassen haben, gehören Sie von der Qualität des Kaders sicherlich zu den Top-Teams der Liga. Das zeigte sich auch zu Beginn der Saison, als der SVA furios mit 4 Siegen aus den ersten 5 Spielen in die Saison startete.

 

Hauptursache für diesen Erfolg waren sicherlich die namenhaften Neuzugänge. Mit Lukas Rausing (SV Bad Bentheim), Sebastian Laege (SC Spelle/Venhaus), Sven Mense (GW Rheine) und David Berger (FC Schüttdorf 09) kamen gleich vier „Neue“ von höherklassigen Vereinen.

Letzterer musste im vergangenen Heimspiel gegen den ASV Altenlingen eine Schrecksekunde überstehen, als er im Gedränge mit ASV-Stürmer Ayrich zusammenprallte und mit einer schweren Gehirnerschütterung und Notdienst ins Krankenhaus gefahren werden musste. Gott sei Dank ist Torwart Berger wieder auf dem Weg der Besserung. Auch von unserer Seite auf diesem Weg nochmal die besten Genesungswünsche.

Nach dem starken Saisonstart musste Trainer Schubring allerdings Woche für Woche aufgrund der hohen Verletztenliste seine Startelf ändern, so dass es in den folgenden Wochen eher zu einer mäßigen Punkteausbeute kam. Desweiteren haben die Alemannen seit drei Wochen kein „richtiges“ Punktspiel mehr bestritten. Es bleibt also abzuwarten, auf was für eine Heimelf unsere Erste treffen wird.

Für unsere Mannschaft geht es am Sonntag darum, die gute Leitung vom vergangenen Wochenende gegen Emslage zu bestätigen und hochkonzentriert ins Spiel zu gehen. Dass die Mannschaft das unbedingt will, wurde unter der Woche beim Training deutlich, in dem es richtig zur Sache ging.

Wer von Beginn an auflaufen wird bleibt das Geheimnis von Trainer Andreas Hofschröer. Mit Simon Schwieters, seinem Bruder Timo und Daniel Teipen sind gleich drei Spieler nach überstandener Verletzung wieder im Mannschaftstraining. Der Konkurrenzkampf steigt, so dass JEDER Spieler in der Pflicht ist, 100% aus seinem Körper rauszuholen und zu zeigen, dass man den unbedingten Willen hat, den Bock wieder umzustoßen.

Fehlen wird weiterhin Torjäger David Münch, der weiterhin wegen Knieproblemen pausieren muss.

Für die lange Anreise ist ein Bus angesetzt, der um 13 Uhr am Geester Sportplatz abfährt. 
Die Mannschaft und der Verein würde sich über jeden Fan freuen, der uns bei dieser wichtigen und richtungsweisenden Partie unterstützt.  Für das leibliche Wohl in Form von Kaltgetränken ist gesorgt.