Simone Muke und Lisa Reuvers leiten die DJK Sportjugend

„Wir sind in der DJK groß geworden“, so die Aussage der beiden 20jährigen und wollen die vielen Erfahrungen in ihre Arbeit als Leitungsteam einfließen lassen. Gewählt wurden sie auf dem DJK Verbandstag 2016 und gehören dem DJK Diözesanvorstand Osnabrück an.

 

Die DJK, ein katholischer Sportverband mit ca. 500.000 Mitgliedern in der Bundesrepublik Deutschland, aufgeteilt in 1200 Vereine sieht sich als Sport in der Kirche. Basierend ihrer drei Säulen SPORT – GEMEINSCHAFT – GLAUBE, möchten die DJKlerinnen auf die wahren Werte im Sport aufmerksam machen. Siegen ist schön, gewinnen macht Spaß, doch nur unter fairen Bedingungen.  Da sind sich beide einig, dass diese Werte erfahrbar gemacht werden müssen. Da gibt es die Aktion „FARBE BEKENNEN“, wo man symbolisch einen neongrünen Schnürsenkel trägt und damit ein Zeichen gegen Doping setzt oder ein aktuell geplantes Projekt, welches bundesweit aufgelegt wurde, nämlich „ALKOHOLFREI SPORT GENIESSEN“. Hier möchten sie in den Vereinen für einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol werben. Und auch das DJK Bundessportfest 2018 wird ein Highlight werden. „Wir haben schon jetzt einen guten Kontakt zur DJK Bundesjugendleitung und freuen uns in diesem Zusammenhang auf eine tolle Zusammenarbeit“, sind sich Simone und Lisa einig.


Im Moment gilt ihre Aufmerksamkeit aber dem anstehenden DJK Zeltlager vom 28.06.-03.07.2016 in Surwold. Unter dem Motto: „Europa“ (angelehnt an die EM) erwarten die Kinder und Jugendlichen erlebnisreiche Tage auf dem Jugendzeltplatz Surwolds Wald. Wer noch Interesse hat, meldet sich in der DJK Geschäftsstelle. 05952 207112.