Im Rahmen der diesjährigen Sportwoche feierte die Tennisabteilung des SV DJK Geeste ihr 25 jähriges Jubiläum. Zur offiziellen Feier hate die Tennisabteilung des Sportvereins die Vereinsmitglieder, Vertreter der politischen Gemeinde und der Sportverbände auf die Tennisanlage an der Gusgergstraße in Geeste eingeladen.

Im Jahr 1983 hat der Sportverein DJK Geeste mit der neu erstellten Tennisanlage an der Gusbergstraße sein Sportangebot mit dem Tennissport erweitern können. Boris Becker stand am Anfang seiner Kariere und der Tennisboom hatte auch die breite Masse der Sportinteressierten erfasst. Das Interesse für den weißen Sport ermutigte den damaligen Vereinsvorsitzenden des SV DJK Geeste auch in Geeste Tennisplätze zu errichten und das Tennisspielen als Breitensport anzubieten. Die Einweihung dieser Plätze erfolgte am 31 Juli 1983.

Schon ein Jahr später konnte mit dem Bau eines Clubhauses ein weiteres Projekt in Angriff genommen werden. Der komplette Innenausbau wurde mit zahlreichen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden durch die Mitglieder der neu gegründeten Tennisabteilung ausgeführt.

1991 wurde die Tennisanlage um zwei weitere Plätze erweitert.

Auch hier konnten die Kosten mit viel Eigenleistung durch die Vereinsmitglieder erheblich reduziert werden. Aus diesen Arbeitseinsätzen entstand die „Herren Dienstagsgruppe“ die sich auch heute noch, natürlich mit Unterstützung der aktiven und passiven Tennisspieler und Spielerinnen, um die Pflege der Tennisanlage kümmert. Selbstverständlich kommt nebenher das Tennisspiel nicht zu kurz.

Intensives Tennistraining führte dann auch bei den in der Zwischenzeit gebildeten Mannschaften zum Erfolg. So konnten 1994 die Tennissportlerinnen und Sportler den jährlich ausgetragenen Gemeindewanderpokal zum dritten Mal nach Geeste holen. 1995 schaffte die Herrenmannschaft den Aufstieg in die 1. Kreisliga und 2003 nahm die Damenmannschaft 40 erstmalig am Punktspielbetrieb teil und stieg ungeschlagen in die 2. Bezirksklasse auf.

Die klimaschonenden Baumaßnahmen auch auf der Tennisanlage wurden im Jahr 2005 mit einem von drei bundesweit erteilten Umweltpreisen belohnt. Dabei wurde die Installation der Solaranlage, und die Aufforstung des vereinseigenen Waldgeländes -bei der im Jahr 2004 zur Verjüngung des vereinseigenen Waldes rund 3800 heimische Buchen und Eichenpflanzen gesetzt wurden- neben anderen Maßnahmen zum Klimaschutz, entsprechend hoch bewertet. . Mit Punktspielen, Training und mehreren Hobbymannschaften sind die vier Tennisspielfelder, auch wenn der Tennisboom bundesweit ein wenig an Fahrt verloren zu haben scheint, auf Grund der guten Jugendarbeit in der Tennisabteilung des SV DJK Geeste sehr gut ausgelastet.