In diesem Jahr hat der DTB nach mehrjähriger Pause wieder das Tennis-Sportabzeichen aufleben lassen. In den verschiedenen Schwierigkeitsstufen rot, Orange, grün und gelb können Tennis-Fans alle Altersgruppen und Fähigkeiten um die Auszeichnung in Bronze, Silber oder Gold kämpfen.

In insgesamt sechs unterschiedlichen Übungen beweisen die Prüflinge tennis-spezifische Spielfähigkeiten in Vorhand, Rückhand, Volley-Spiel und Aufschlag sowie und körperlicher Beweglichkeit und Kondition. Im Rahmen der Sportwoche 2016 hat die Tennis-Abteilung die Abnahme der Prüfung angeboten. Nach einiger Vorbereitungszeit in den vergangenen Trainingswochen haben am Prüfungstermin insgesamt sechs Mädchen und zwei Erwachsene (außer Konkurrenz) die Aufgaben durchgespielt. Dreimal Bronze und dreimal Silber konnten die Mädchen dabei erringen. Und auch, wenn der Spaß am Spiel insgesamt im Vordergrund stand, so war doch ein deutlicher Ehrgeiz bei allen Teilnehmerinnen zu spüren. Erreichte Treffer wurden lautstark bejubelt, knapp verpasste Punkte hochemotional betrauert – insgesamt ein Erlebnis für Teilnehmer wie Zuschauer. Das neue Tennis-Sportabzeichen ist auch als Leistungsnachweis in der Kategorie „Koordination“ für das Deutsche Sportabzeichen anerkannt.